Hospizgruppe Salem e.V.

Am 20.06.2017 fand unsere Mitgliederversammlung mit Wahlen statt. Hier ein Bericht aus der Schwäbischen Zeitung:

22-06-2017-JHV mit Wahl des Vorstanndes.pdf
Download


April 2017: Hospiz macht Schule - Projektwoche der Hospizgruppe Salem in der Grundschule Mühlhofen

Im Rahmen einer Projektwoche haben sich Drittklässler der Grundschule Mühlhofen mit ernsten Themen beschäftigt. Es ging um Krankheit und Tod, um Leben und Sterben.

Artikel im Südkurier


 

Februar 2017: Im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung

"Begleiter in der letzten Phase des Lebens"


Oktober 2016: 20-jähriges Jubiläum der Hospizgruppe Salem

Der Südkurier und die Schwäbische Zeitung berichteten.


Die Hospizgruppe Überlingen e.V. lädt ein:

Informationsabend – Vorbereitungsseminar für Hospizbegleiter 2016


Die Hospizgruppe Überlingen e.V. und das Augustinum laden ein:


Lesung mit Diskussion
am Donnerstag, 9. Juni 2016
um 10.30 Uhr
im Augustinum, Mühlbachstr.2, Überlingen

Frau Dorothea Mihm liest aus ihrem Buch
Die sieben Geheimnisse guten Sterbens“.

Gibt es das – das gute Sterben? Wie wird es sein, wenn uns nicht mehr viel Zeit bleibt? Dorothea Mihm hat ihr Leben der Aufgabe gewidmet, Menschen ein Sterben in Würde zu ermöglichen. Von den ersten Anfängen an begleitete sie die Entwicklung der Palliativmedizin und kam Sterbenden in ihren letzten Tagen und Stunden so nah wie nur wenige Menschen. Die Angst vor dem Sterben ist die archaischste und tiefste Furcht, die wir haben können. Sie ist auch eine Angst vor der Unwissenheit, was im Sterbeprozess geschieht, vor dem Alleinsein, dem Verlassenwerden.

„Wir können dem Tod zwar nicht entgehen, doch wir können uns und andere vorbereiten, um ihm angstfrei und friedvoll entgegenzusehen“. Ein berührendes Buch voller hilfreicher und praktischer Informationen über einen neuen, hoffnungsvollen Umgang mit dem Tod.

Dorothea Mihm hat als Palliative Care - Krankenschwester jahrzehntelang tagtäglich mit Sterbenden gearbeitet.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Hospizgruppe erbeten.


März 2016: Projektwoche Hospiz macht Schule

Hier zwei schöne Artikel aus der Schwäbischen Zeitung und dem Südkurier.


Dezember 2015: Sterben kann auch schön sein - Blogartikel über die Erfahrung, die eigene Mutter zu Hause beim Sterben zu begleiten:

"Nichts ist unmöglich wenn man den Mut hat, etwas zu wagen."


Oktober 2015: Von einer, die auszog, das Sterben zu lernen - Artikel im Zeitmagazin über die Arbeit einer Sterbe-/Hospizbegleiterin


Eine neue Trauergruppe startet am 04.10.2015. Weitere Informationen finden Sie hier.


Ausbildung zum/zur Hospizbegleiter/in

Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren?
Sie wollen in einem Team etwas Besonderes leisten?
Sie kennen die Hospizarbeit oder wollen sie näher kennenlernen?

Wir suchen Menschen, die sich für kranke und sterbende Menschen engagieren. Eine fundierte Ausbildung stattet Sie mit dem nötigen Rüstzeug aus, um diese verantwortungsvolle Aufgabe bewältigen zu können.
Besuchen Sie eine unsere Infoveranstaltungen, wo Sie erste Infos über die Arbeit eines/einer Hospizbegleiters/in erhalten, sich über den zeitlichen Aufwand informieren können und ein erstes Aufgabenprofil kennenlernen können. Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Anmeldeschluss für die diesjährige Ausbildung zur Hospizbegleiterein ist der 03.07.15

Telefonisch erreichen Sie die Einsatzleiterin Frau Christine Engelmann unter 07553/6667 (Anrufbeantworter; wir rufen zurück)
Auch während der Sprechstunde mittwochs von 9-11 Uhr im Büro in Salem Weildorf, Franz-Ehret-Str. 23 ist eine Kontaktaufnahme möglich.



Lebhafte Podiumsdiskussion zum Thema Sterbehilfe ja/nein im vollbestezten Pfarrheim in Salem-Neufrach

Artikel in der ►Schwäbischen Zeitung

Artikel im ►Südkurier


Hospiz macht Schule - Projektwoche der Hospizgruppe Salem in der Grundschule Salem-Mimmenhausen

Eine Woche lang setzten sich sechs Mitarbeiter aus der Hospizgruppe Salem mit den Kindern aus der Grundschule Mimmenhausen mit den Themen Werden/Vergehen, Krankheit/Leid, Sterben/Tod, Trauer und Trost auseinander.

Artikel im ►Südkurier

Artikel in der ►Schwäbischen Zeitung 


Hier finden Sie einen sehr schönen Beitrag des SWR 2 mit dem Thema: Komm, süßer Tod - Vom Sinn der Vergänglichkeit (Link bitte einfach anklicken):

"Der Tod ist der Kunstgriff der Natur, viel Leben zu haben", dachte Goethe und Evolutionsbiologen geben ihm recht. Die genetisch programmierte Lebensdauer von Organismen hat ungezählte, hochangepasste Arten und höhere Lebensformen hervorgebracht...

 


Der bayerische Hospiz- und Palliativverband hat einen wunderschönen Kinoclip zur Hospizarbeit erstellt: Sterben geht anders


weiteres...

Hospizgruppe Salem e.V.    Kontakt-Telefon: 07553/6667