Hospizgruppe Salem e.V.

Hospizarbeit

Hospizarbeit bedeutet das zugewandte und achtungsvolle Begleiten von Menschen in der schwierigen Endphase ihres Lebens.

Hospizbetreuung bedeutet das gleichberechtigte Zusammenwirken von Ärzten, Schwestern und Pflegern, Seelsorgern, Sozialpädagogen und weiteren therapeutischen Diensten zum Wohle des Todkranken  und der ihm nahe stehenden Menschen. 

Hospiz betrachtet das Sterben als ein Teil des Lebens, als einen Vorgang, der weder verkürzt noch künstlich verlängert werden soll. Diese lebensbejahende Grundhaltung schließt die aktive Sterbehilfe aus. Ziel ist es vielmehr, dass der Kranke möglichst schmerzfrei bis zum Lebensende gepflegt und umsorgt von Familie, Freunden und Betreuern leben kann.

Zur Würde des Menschen gehört, dass er zu jeder Zeit als Person ernst genommen wird.

Diese Haltung erfordert Wahrhaftigkeit im Umgang mit den Kranken, die als Gleichberechtigte und Vorangehende geachtet werden.

Hospiz achtet die religiöse Überzeugung der Patienten. Deshalb werden Hospiz-Mitarbeiter/Innen ihre eigene religiöse Überzeugung nicht aufdrängen, sie aber auch nicht verleugnen, wenn sie danach gefragt werden.

Hospizarbeit schließt das soziale Umfeld des Kranken mit ein und bietet Hilfestellung an, um den bevorstehenden Abschied zu bewältigen.

Auf Wunsch wird die Familie über den Tod des Angehörigen hinaus begleitet.

Hospizgruppe Salem e.V.    Kontakt-Telefon: 07553/6667